Leitbild

Die Zielsetzungen des Bundeszentrum Inklusive Bildung und Sonderpädagogik sind die österreichweite Koordination und Vernetzung der Hochschulen und Universitäten

  • Gestaltung eines inklusiven Systems auf Schul- und Hochschulebene
  • Erarbeitung der Curricula im Rahmen der PädagogInnenbildung NEU
  • Entwicklung von Projekten auf nationaler sowie internationaler Ebene
  • Vertretung des Bundesministeriums bei der European Agency for Special Needs and Inclusive Education

 Aufgabenbereiche:

  • Das Bundeszentrum (BZ) leistet einen wichtigen Beitrag zur Professionalisierung von Lehrkräften in den oben angesprochenen Themenbereichen. Es unterstützt dabei insbesondere die Qualitätsentwicklung der Institutionen der Pädagog/inn/enbildung hin zu „Inklusiven Hochschulen“.
  • Das BZ initiiert, unterstützt, koordiniert und disseminiert Modelle und Konzepte in den Schwerpunktbereichen „Inklusive Bildung“ und „Sonderpädagogik“ im Kontext der Pädagog/innenbildung Neu (Maßnahmen 128, 129, 130, 135, 150 im NAP Behinderung 2012-2020) und der Inklusiven Regionen (Maßnahmen 124, 125, 126 im NAP Behinderung 2012-2020), ebenso wie in den Bereichen der Fort- und Weiterbildung im Sinne eines berufsbegleitenden Professionskontinuums.
  • Das BZ stellt eine Brücke zwischen pädagogischen, fachdidaktischen, organisationalen und strukturellen Fragestellungen im Bildungswesen her und unterstützt bzw. initiiert wissenschaftliche Begleitforschung.
  • Das BZ kooperiert in diesen Bereich mit relevanten nationalen und internationalen Partnerinstitutionen bzw. einschlägigen Organisationen, im Besonderen mit den anderen Pädagogischen Hochschulen und Universitäten sowie der European Agency for Special Needs and Inclusive Education.

Ziele:

  • Theoretische und konzeptionelle Weiterentwicklung (Inklusion & Sonderpädagogik, Lehrer/innen/bildung und Schulsystem)
  • Initiierung, Begleitung und Evaluation von Forschungs- und Entwicklungsprojekten
  • Vernetzung und Dissemination von Lehrer/innenkompetenzen und Wissenschaft

Leistungsbereiche:

  • Aufbau des Bundeszentrums und der notwendigen Vernetzungsstrukturen
  • Weiterentwicklung und Verankerung „Inklusive Bildung“ und „Sonderpädagogik“ im Kontext der Pädagog/innenbildung NEU und eines berufsbegleitenden Professionskontinuums im Bereich der Fort- und Weiterbildung
  • Unterstützung von Organisationsentwicklungen zu „Inklusiven Hochschulen“ bzw. „Inklusiven Universitäten“
  • Einbindung der Themen „Inklusive Bildung“ und „Sonderpädagogik“ in allen bildungspolitischen Reformvorhaben und Innovationen (wie z.B. Schuleingangsphase, NMS, SQA, Neue Reifeprüfung, Inklusive Regionen, etc.)
  • Weiterentwicklung und Koordination von Vernetzungsstrukturen und Wissensmanagement in Österreich
  • Initiierung, Begleitung und Mitarbeit bei nationalen und internationalen Forschungs- und
  • Entwicklungsprojekten zum Themenbereich Inklusive Bildung und Sonderpädagogik
  • Vertretung des Ministeriums bei der European Agency for Special Needs and Inclusive Education in den Positionen „Representative Board Member“ und „National Co-ordinator“

(Auszug aus der Beauftragung der Pädagogischen Hochschule Oberösterreich mit der Führung eines Bundeszentrums für „Inklusive Bildung und Sonderpädagogik“ des bm:ukk, 2013)

Short description of the Federal Center for Inclusive Education and Special Needs Education

Federal Center (BZ) for Inclusive and Special Needs Education

Objectives:

Austria-wide coordination and interconnection of the universities

  • Creation of an inclusive system at the university level
  • Development of the curricula in the context of the new teacher education program
  • Development of research projects on national as well as international levels
  • Representation of the Ministry of Education at the European Agency for Special Needs and Inclusive Education

The federal center "Inclusive and Special Needs Education" is concerned with the following areas of responsibility, objectives and areas

 

Areas of responsibility:

  • The federal center makes an important contribution to the professionalization of teachers. Primary it supports the quality development of institutions of teachers education to become inclusive universities.
  • The BZ initiates, supports, coordinates and disseminates models and concepts in the main areas of „inclusive education“ and "special needs education" in context of the new teacher education as well as the building of inclusive regions and the continuing education and training.
  • The BZ interlinks educational, specialized didactic, organizational and structural themes in the educational system and supports or initiates scientific accompanying research.
  • The BZ cooperates in these areas with national and international partner institutions and  organizations, in particular with the other universities for teachers education as well as the European Agency for Special Needs and Inclusive Education.

Objectives:

  • Theoretical and conceptual advancement (inclusion & special needs education, teachers education and school system)
  • Initiation, accompanying and evaluation of research and development projects
  • Interlinking of teacher competence with science and the dissemination of the results


Areas:

  • Establishing of the federal center with the necessary interlinking structures
  • Advancement and consolidation of the “inclusive and special needs education" in the context of the new teacher education program as well as in the area of advanced training and continuing education
  • Support of organizations who want to become „inclusive universities“
  • Involvement of the „inclusive and special needs education“ in decisions of education policy (as for example the phases for school starting, NMS, SQA, new final exam, inclusive regions, etc.)
  • Advancement and coordination of interlinking structures and knowledge management in Austria
  • Initiation, accompaniment and cooperation in national and international research and development projects in the areas inclusive and special needs education.
  • Representation of the Ministryof Education at the European Agency for Special Needs and Inclusive Education in the positions "Representative Board Member" and "National Coordinator"

(Extract of the paper from the bm:ukk (Ministry of Education), 2013)